Halbwertszeit – Methoden-Lebenszyklus

Erinnern Sie sich noch an Balance-Scorecard? Oder an Kaizen? An den PDCA-Zyklus? An die Qualitätszirkel? Gruppenarbeit? Oder lean production? Ja klar, lean, das sagt den meisten was. Kommt es doch gerade als neue bzw. aktuelle Richtschnur für ein erfolgreiches Unternehmen. Aber nicht als lean production, da war das schon mal da vor über 20 Jahren. Jetzt ist das „production“ weg und „lean“ das neue „Richtig“. Spricht man noch von flachen Hierarchien? Oder der fraktalen Fabrik? Dem lernenden Unternehmen? Ist Championing noch angesagt? Oder Benchmarking? Oder doch eher digital-nachhaltig der Weg in die Zukunft mit KI und Industrie 4.0? Ist TPM noch erfolgreich?  Oder KVP ein alter Hut und selbstverständlich? Gibt es noch die virtuelle Organisation? Klingt Reengineering noch nach Fortschritt oder eher doch etwas nach bevorstehender Insolvenz? Ist das TPS von Toyota dem Toyota-Weg gewichen? Hat die Unternehmenskultur die Unternehmensethik ersetzt oder war es umgekehrt? Ist man noch auf der Suche nach Spitzenleistung oder geschieht das beim agilen Unternehmen von alleine?

Wer schon länger im Geschäft der Beratung und der Methoden unterwegs ist, der weiß, was ich meine. Jede scheinbar noch so neue Management- oder Erfolgsmethode hat seine Zeit und seine Halbwertszeit. Diese beträgt meist nur zwei bis drei Jahre, dann kommen die ersten Abweichungen und Ergänzungen (z.B. Shopfloor-Management). Dann verschwinden sie leise (oder laufen sich richtig tot). Nach etwa zehn bis fünfzehn Jahren kommen sie dann unter leichten Abwandlungen wieder. Das ist praktisch, denn einige von denen, die das Spiel durchschauen sind in Rente, andere haben die früheren Versionen noch nicht erlebt. Der Methoden-Lebenszyklus ist im Mittel bei zehn Jahren, die Halbwertszeit bei fünf. So einfach ist das, wenn der Kaiser keine neuen Kleider hat sondern immer die gleichen.

Statt nur theoretischen Konzepten gibt es bei Wetter Unternehmensberatung wirklich praxiserprobte Wege. Aus der Praxis für die Praxis. Oder besser:  „Theorie ohne Praxis ist Chaos, Praxis ohne Theorie ist Willkür“

Über wetterjoerg

Unternehmensberater und -Begleiter aus der Praxis für die Praxis
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitswirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.