Verbesserungen messbar machen

Produktivität zu steigern ist schon schwer genug oft. Und wenn es gelingt, dann will irgendwann wahrscheinlich jemand wissen, wie die Steigerung monetär zu bewerten ist. 3% von was z.B. in welchem Zeitraum?  Und schnell wird es unklar oder die Daten lassen „Interpretationsspielraum“. Die Erfahrung zeigt, daß in vielen Unternehmen trotz moderner IT es nicht eindeutig und einfach ist, klare Aussagen zur Produktivitätsentwicklung oder gar zu deren Wert zu erhalten. Denn dummerweise geht die Entwicklung nicht so eindeutig pünktlich zum Jahres- oder mindest zum Quartalswechsel einen eindeutigen Sprung nach oben. Sie geht schleichend, mal  rauf, mal runter. Und dann wird es eben komplizierter, wenn man nicht gute Ideen oder noch bessere Tools hat. Wer aber die moderne Arbeitswirtschaft einsetzt und dazu noch die Software PFS nutzt, der kann diese Information jederzeit leicht abrufen. Kein Controller wird benötigt, kein Download. Ein Tipp dazu ist: Bilden Sie das „Saldendreieck“! So geht „lean“ wirklich.  Und eben auch „Miss es oder vergiss es“

PFS-Dreieck

Wie das geht, das zeigen wir Ihnen gerne. Fragen Sie Wetter Unternehmensberatung. Und mehr zur Software PFS finden Sie auch hier

Über wetterjoerg

Unternehmensberater und -Begleiter aus der Praxis für die Praxis
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitswirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.