der Mensch im Mittelpunkt ?

Die Diskussion um den arbeitenden Menschen und daß dieser wirklich im Mittelpunkt steht in den Unternehmen, wird gerne geführt. Und meist steht auf der Unternehmens-Charta irgendwas davon in salbungsvollen Worten. Doch die Realität sieht anders aus. Bei vielen Unternehmen steht der Mensch so sehr im Mittelpunkt, daß man versucht ihn zu ersetzen. Bei immer günstigeren Investitionskosten stehen einfachere Arbeitsplätze zunehmend im Fokus. Dort steht dann der Mitarbeiter ebenfalls besonders im Mittelpunkt, was seine Leistung und Produktivität angeht. Genau diese Bedrohung des Arbeitsplatzes sollte Grund genug sein, über Produktivität und Leistung zu sprechen und alles daran zu setzen, diese zu erhöhen und hochzuhalten. Aber nicht nur die ganz einfachen Arbeitsplätze sind bedroht. Auch komplexere Systeme wie z.B. Lager und Kommissionierbereiche werden zunehmend automatisiert. Dort handelt es sich dann aber um hohe Investitionskosten, ein „einfacher“ Roboter reicht hier nicht. Trotzdem muß jedem dort Verantwortlichen klar sein: die Lösungen gibt es, menschliche Arbeitsplätze stehen auch hier zunehmend unter dem „Industrie-4.0-Druck“. Um so wichtiger ist es, genau auch an solchen „Schwellensystemen“ alles daran zu setzen, daß die „menschliche“ Arbeit dort mit hoher Produktivität vonstatten geht. Methoden wie z.B. die moderne Arbeitswirtschaft, flexible Arbeitszeitmodelle und Prämienlohnmodelle als Anreiz sind die Schlüsselelemente dazu. Und Betriebsräte sollten auch hier alles tun, um diese Arbeitsplätze zu erhalten. Und das geht eben nur, wenn auch sie die Methoden zur Produktivitätssteigerung unterstützen statt von „Leistungsverdichtung“ oder ähnlichem zu reden. Denn sonst steht bald der Mensch wieder im Mittelpunkt, allerdings im Mittelpunkt der Freisetzung.

Wie man das konkret macht und angeht erfahren Sie bei Wetter Unternehmensberatung, moderne, superschlanke Arbeitswirtschaft für das moderne Unternehmen. weitere Details auch hier

Über wetterjoerg

Unternehmensberater und -Begleiter aus der Praxis für die Praxis
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitswirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.