Arbeitswirtschaft ist nicht irgendeine Methode sondern die einzige Methode

Wenn es um Methoden geht, wie die Produktivität im Unternehmen gesteigert werden kann, werden häufig verschiedene Wege aufgezählt. In den meisten Fällen ist es dann eine Sammlung von Einzelmethoden, wie z.B. 5S, SMED. Auch eine Multimomentstudie, Prozessanalyse, Prozess-Optimierung und Wertstrom-Analysen werden genannt. Alles richtig. Aber in vielen Fällen zu kurz gesprungen. Denn jede der gerade Genannten beschäftigt sich mit einem produktivitätswirksamen Teilaspekt, beispielsweise Rüsten, Ordnung, Verschwendung im Prozeß. Die Gesamtproduktivität, also das was denn in 100% der Arbeitszeit passiert, wird jedoch von keiner dieser Werkzeuge bearbeitet. Das macht nämlich nur eine, die moderne Arbeitswirtschaft. Am besten zusammen mit dem Software-Tool PFS (Produktivitätsfortschritt-System). Denn für die Produktivität ist es nicht entscheidend, ob der Prozeß xy, welcher zb 50% der Arbeitszeit ausmacht besonders effektiv oder etwas weniger effektiv bearbeitet wurde. Entscheidend ist schließlich, was in den anderen 50% der Arbeitszeit passiert. Und nur diese Gesamtbetrachtung liefert die moderne Arbeitswirtschaft.

Sie wollen mehr erfahren über die moderne Arbeitswirtschaft? Sie finden mehr auf unserer Webseite oder direkt bei uns.

Werbeanzeigen

Über wetterjoerg

Unternehmensberater und -Begleiter aus der Praxis für die Praxis
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitswirtschaft, Leistung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.