Was ist Führung – den Kompass oder das Ziel kennen?

Dauerbrenner für Seminarveranstalter und Psychologen: Führung. Wie führt man, welche Instrumente setzt man ein? Der Coach als Führer bzw. umgekehrt, partnerschaftliches Führen und und und. Kaum genannt werden die einfachsten Dinge. Oder härter ausgedrückt: die grundsätzlichen Fragen werden nicht gestellt und gelten auch ohne Formulierung wohl meist schon als beantwortet. Aber vergessen wird: Führung bedeutet in erster Linie das Ziel vorgeben, die Richtung bestimmen und die Einhaltung des Wegs sowie die Verfolgung des Ziels zu fordern. Vielleicht auch den Weg vorangehen. Wer also selbst keine Ziele kennt oder formuliert oder auch den Weg nicht kennt, dem nützen alle Instrumente und Theorien nichts. Der braucht nichts lernen über situatives, kollegiales, autoritäres, partnerschaftliches oder persönlichkeitsbezogenes Führen. Autoräder ohne ein dazugehörendes Auto machen keinen Sinn. Führung beginnt am Erkennen und Formulieren von Zielen und Wegen dorthin.

 

Advertisements

Über wetterjoerg

Unternehmensberater und -Begleiter aus der Praxis für die Praxis
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s